Bilder aus dem Sat1-bl!tz-Beitrag gefilmt von Finder TV

EROTICUM on TV

EROTICUM on TV EROTICUM on TV EROTICUM on TV
EROTICUM on TV EROTICUM on TV EROTICUM on TV
EROTICUM on TV EROTICUM on TV EROTICUM on TV
EROTICUM on TV EROTICUM on TV EROTICUM on TV

Die sündigen Ideen eines Tiroler Tischlers

Genau wie bei der Kleidung oder dem Essen hat auch beim Thema Erotik jeder so seine besonderen Vorlieben.

Er hat nämlich ein Schlafzimmer so gebaut, dass es auf Knopfdruck zur lasterhaften Spielhöhle werden kann.

Die muffige Langeweile einer typischen Eheschlafstätte ... Selbst nimmersatte Sexhungrige denken hier zu allererst - richtig: ans Schlafen. Doch per Knopfdruck gibt dieser bieder wirkende Raum seine erotischen Geheimnisse preis.

Und die Versuchskaninchen Magdalena und Patrick testen ...

Genug erklärt. Unser Pärchen will jetzt all die netten Spielzeuge selbst ausprobieren. Zuerst wird Magda ans Bett gefesselt. Wehrlos hat Patrick sie am liebsten. Und geknebelt, denn "das Labern hält ja nur auf", meint jedenfalls Patrick. Auch die legendäre Liebesschaukel wird getestet. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch wer härtere Gangarten liebt, kann im Erotikzimmer - das ganz auf Ihre Wünsche abgestimmt wird - seinen Spaß haben.

Und wenn sich unangemeldet Besuch ankündigt, dann ist in Sekundenschnelle die Lasterhöhle wieder stubenrein.

Wie Paul auf die Idee gekommen ist? Er habe halt ein gesundes Familienleben und ein gesundes Sexualleben, dann sei so etwas nicht mehr weit. Seine Gattin Marlies ist jedenfalls für die Büroarbeit zuständig und damit auch für den Vertrieb des ehelichen Spielzimmers.

Und was Magda und Patrick hier wirklich getrieben haben, dass bleibt ihr süßes Geheimnis.